Energiemanagement bei Planung und Betrieb von Gebäuden

3.2 Aufgaben des Managements

Ausgewählte Firmen für Energiemanagement

3.1 Entscheidungsfindung im Energiemanagement
3.2 Aufgaben des Managements
3.3 Bedeutung des Facility Managements
3.4 Bedeutung der Kommunikation
3.5 Ziele und Hemmnisse zur Durchführung von Energiemanagement
3.6 Energiemanagementmodell
3.7 Vorgehen bei Neubauten und bestehenden Gebäuden
3.8 Reporting

In der GEFMA 124-1 steht: «Die Leistungen des Energiemanagements sind in der Managementebene zu realisieren, müssen aber zum Teil in der operativen Ebene umgesetzt werden. Zur Managementebene gehören z.B. alle Analyse und Reporting-Tätigkeiten (Erfassen, Analysieren, Betreuen, Beraten, Controlling im Sinne von Steuern, Dokumentieren).»

Um zuverlässige Entscheidungsgrundlagen zu haben, werden oft auch Beratungsleistungen in Anspruch genommen. Diese können wichtige Inputs geben und Ideen vermitteln. Oft lässt sich auch fehlendes Know-how über eine Beratung einkaufen, oder fehlende interne Ressourcen können ausgeglichen werden. Die Datenerfassung, die Entscheidungsfindung sowie die Umsetzung der notwendigen Massnahmen müssen aber in der Regel intern erfolgen.

Auf der taktischen und operativen Ebene erfolgen einerseits die Datensammlung und Informationsaufbereitung sowie die Dokumentation. Andererseits gehören zur operativen Ebene die Umsetzung der Massnahmen und der laufende Betrieb. Dazu zählen z.B. Tätigkeiten wie Wartung und Inspektion, technische Betriebsführung oder der hydraulische Abgleich von Heizungs- und Trinkwasseranlagen.

Das Management eines Unternehmens ist in einer besonderen Verantwortung. Diese ist in der Bedeutung noch gestiegen, seit sich eine Energiewende in einigen Staaten angekündigt hat. Damit gewinnt der Energieverbrauch deutlich an Bedeutung und ist tendenziell ein Thema für die Unternehmensführungen. Dies ist eine neue Qualität.

Den Energieeinsatz in einem Unternehmen mittel- und langfristig zu planen und zu optimieren, ist eine Managementaufgabe, die von Personen mit strategischen Unternehmensaufgaben wahrzunehmen ist. Genauso sind selbstverständlich auch operative Manager und Ausführende für die Umsetzung von Massnahmen im Energiemanagement vonnöten. Der Gesamterfolg hängt schliesslich vom einwandfreien Zusammenspiel der verantwortlichen Personen untereinander und mit den ausführenden Personen ab.

In diesem Umfeld stehen die Facility Manager im Zentrum. Sie sind der Berufszweig, der zum einen auf der strategischen Ebene für den optimalen Energieeinsatz zum Wohle des Unternehmens zuständig ist und zum anderen sind sie die Organisatoren der operativen Umsetzung und langfristigen Aufrechterhaltung des Energiemanagements. (Abb. 2)

Facility Management in der Unternehmensorganisation (angelehnt an die SN EN 15221-1)
Abb. 2: Facility Management in der Unternehmensorganisation (angelehnt an die SN EN 15221-1)